Ålesund zum zweiten

Gleich vorweg, mir ist gestern doch noch ein wichtiges Detail verloren gegangen – zumindest ein nicht ganz alltägliches. Wir haben bei unserer Sightseeingtour im Geirangerfjord tatsächlich ein Paar Delphine gesehen, die dort ihre Bahnen gezogen haben – mit denen hatten wir bei der Tour eigentlich nicht wirklich gerechnet. 🙂
Am Abend haben wir noch die Fjellstua besucht, den Hausberg Ålesunds – der Besuch hat sich definitiv gelohnt. Den Ausblick selbst kannte ich ja schon von meinem Urlaub vor zwei Jahren, der war natürlich auch diesmal wieder super. Perfekt gemacht hat den Besuch diesmal eine leichte Bewölkung und der Sonnenuntergang. Eigentlich wollten wir nur kurz rauf, ein paar Fotos machen und dann sofort wieder runter – geblieben sind wir dann sicherlich zwei Stunden und haben unzählige Fotos geschossen. Der Himmel hat sich dunkelorange verfärbt und unter sich hatte man die ganze Stadt! Faszinierend im übrigen auch hier wieder, die Sonne geht zwar mittlerweile wieder komplett unter, richtig dunkel wird es aber trotzdem nicht. Es setzt gegen Mitternacht lediglich eine Art Dämmerung ein, bevor die Sonne dann schon wieder aufgeht.
Der Tag heute war dagegen recht ruhig, das Wetter war besser wie erwartet und angekündigt, lediglich Mittags gab es einen ganz kurzen Schauer – wobei Schauer übertrieben ist, es hat ein klein wenig getröpfelt, das war es dann aber auch. Wir haben den Tag ganz erholsam mit ein klein wenig einkaufen (ich habe mir ‚Der kleine Hobbit‘ auf norwegisch besorgt) sowie herumspazieren in der Stadt verbracht. Ålesund ist wirklich super schön und man kann es hier durchaus auch länger aushalten. Vor allem ist die Stadt nicht so von Touristen überlaufen, wie es gestern in Geiranger oder vorgestern dem Trollstigen der Fall war – also wesentlich angenehmer!

Sonnenuntergang in Ålesund

Sonnenuntergang in Ålesund

1 Kommentar

  1. Toller Bericht und super Fotos!
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.